Unser Gästebuch

Neuen Eintrag für das Gästebuch verfassen

 
 
 
 
 
 
Lieber Besucherinnen und Besucher dieser Seiten!

Hier besteht die Möglichkeit, ins Gästebuch zu schreiben, was Sie oder Dich als kirchliche/n Mitarbeiter/in bewegt. Fragen, Meinungen, Kritik, Lob und ähnliches sind immer willkommen!

Wir weisen darauf hin, dass wir für den Inhalt der Einträge nicht verantwortlich sind. Diese stellen nicht unbedingt die Meinung des Gewerkschaftsvorstands dar.
Wir behalten uns vor, beleidigende, diskriminierende u.ä. Äußerungen. zu entfernen.
224 entries.
Michael Hinrichs Michael Hinrichs schrieb am 7. November 2007 um 19:28:
Meine Meinung: Keinen Deut zurück weichen! Und notfalls in den Ausstand gehen! Ein Abkoppelung vom öffentlichen Dienst ist unannehmbar!
Marina Schütt Marina Schütt schrieb am 7. November 2007 um 11:27:
Lieber Werner, liebe Kollegen, ihr habt angefragt, welche Meinung die WOB-MAV zu einer Aktion am Do.,den 29.11.07 (Synode)vertritt: Wir wollen demonstrieren, wenn eine ernstzunehmende Personenanzahl zustande kommt!! Wir wollen sehr deutlich zeigen, was wir fordern: Gerechte, am Öffentlichen Dienst orientierte, Bezahlung der (verbleibenden) Mitarbeiterinnen der Hannoverschen LK. V.G.Marina
Wilhelm Brockann Wilhelm Brockann schrieb am 2. November 2007 um 18:30:
TARIF - INFO 4 / Soziales Verhalten eines Nudelfabrikanten Für die Angestellten dort freut es mich. Doch kann man es natürlich nicht auf unsere kirchlichen Verhältnisse übertragen. 1. entschied dort einer - nämlich der Chef 2. in der oberen Hierarchie der Landeskirche wird man gut bezahlt, weil man ja auch Entscheidungen treffen soll. Aber es gibt eben keinen, der (sich) entscheiden kann... eine schwere Bürde, die diese Menschen zu tragen haben. Wollen täten sie schön, aber tun können sie es nicht. Hier muss also die ADK und erforderlichenfalls die gesamte Mitarbeiterschaft deutlich machen: diese Entscheidung nehmen wir Euch gerne ab! WIR helfen euch bei der Formulierung und bei der Umsetzung. Das ist wie mit Kindern: manchmal muss man deutlich machen: j e t z t machen w i r das s o ! 3. wollen die kirchlichen Mitarbeiter ja nicht mehr haben, sondern das, was ihnen eigentlich zusteht, um ihrerseits wieder zu bezahlen, was von ihnen gefordert wird: Miete, Heizöl, Gas, Strom, Lebensmittel usw. und Kinder großziehen, die letztlich wieder als Kirchenglieder mithelfen, das Kirche Kirche bleibt! Über 40 Jahre im kirchlichen Dienst - da wird man bescheiden....
Wilhelm Brockmann Wilhelm Brockmann schrieb am 1. November 2007 um 18:28:
Einen herzlichen Gruß an das Team, an Werner Massow und Wilfried Staake, die schnell und gut arbeiten! Wünsche dem MVV-K weiterhin gutes Gelingen, viele neue Mitglieder und vor allem viel Kraft und Verhandlungsgeschick den Arbeitgebern die Stirn zu bieten! Alles Gute! Wilhelm Brockmann, Bodenwerder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.